Menu

Wärmeunterbett Test – Die besten Wärmebetten

Bei einem Wärmeunterbett handelt es sich um eine Art Heizdecke, die zwischen Matratze und Bettlaken gelegt wird. Das Wärmeunterbett sorgt für direkte Wärme und wird mittels elektrischem Strom betrieben. Ein Wärmeunterbett mit Abschaltautomatik heizt sich recht schnell auf und ist daher in der kalten Winterperiode eine ideale Wärmequelle im Bett.

Hier klicken für das beste Wärmeunterbett für 2020

 

Wärmeunterbett Test: Alles zum Thema Wärmebett

Waermeunterbett ist eine beheizbare Matratzenauflage

Was ist ein Wärmeunterbett?

Bei einem im Handel erhältlichen Wärmeunterbett handelt es sich um eine Art beheizbare Matratzenauflage, die allerdings nicht auf das Bettlaken, sondern zwischen Matratze und Bettlaken gelegt bzw. gespannt wird. Mit einer Heizdecke deckt man sich zu. Ein Wärmeunterbett ist speziell dafür konzipiert, dass man darauf liegt. Die in dem Wärmeunterbett verarbeiteten Heizdrähte sind so angeordnet, dass sie durch das darauf liegende Körpergewicht nicht kaputt gehen können. Wärmebetten eignen sich nur für die Verwendung als reine Schlafunterlagen.

Wie funktioniert ein Wärmeunterbett?

Die Funktionsweise eines Wärmeunterbetts ist technisch gesehen einfach erklärbar. Ein Wärmeunterbett ist im Grunde eine Art Decke, in oder auf der einseitig eine Heizschlaufe fixiert ist. Diese wird über eine Elektronik angesteuert. Das Wärmeunterbett besitzt einen Schalter, Stecker und ein Kabel. Besonders modern ausgeführte Modelle sind noch zusätzlich mit Leuchten, Akkus oder Empfängern für Fernbedienungen versehen. Die Heizschlaufe setzt die elektrische Energie in Wärme um. Je gleichmäßiger und je länger die Heizschlaufe auf derselben Fläche ist, desto gleichmäßiger heizt sich das Wärmeunterbett auf. Je höher die elektrische Leistung pro Fläche ausfällt, desto schneller heizt sich das Bett auch auf.

Wer stellt Wärmeunterbetten her?

Unter Topper für ein beheiztes Bett werden nicht nur von diversen Geschäften für Bettwaren oder Einkaufszentren zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben sie von diversen Shop-Anbietern.

Welche Arten von Wärmeunterbetten gibt es?

Ein Wärmeunterbett für Doppelbetten und Einzelbetten kann verschiedene Funktionen mit sich bringen. Manche Wärmeunterbetten können zum Beispiel mit einer Fernbedienung geregelt werden. Die Fernbedienung ermöglicht eine bequeme Handhabung des Wärmeunterbetts. Man kann damit die Stärke der Heizung einstellen und auch den Timer konfigurieren. Mit einer automatischen Abschaltfunktion lässt sich das Wärmeunterbett nach einer gewissen Zeit ausschalten. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Heizung die gesamte Nacht über läuft. Ein ähnlicher Effekt kann mit einem Timer erreicht werden. Dieser orientiert sich aber nicht am Zeitpunkt des Einschaltens, sondern an der Uhrzeit. Hier lässt sich einstellen, wann das Unterbett an und wann es ausgehen soll. Besonders kälteempfindliche Personen können dafür sorgen, dass das Unterbett schon ein paar Minuten vor dem Schlafen gehen angeht und man direkt in ein warmes Bett steigen kann.

Wo kann man ein Wärmebett kaufen?

Wärmeunterbetten können sowohl im Fachhandel für Bettwaren als auch in Kaufhäusern und Möbelhäusern bzw. Supermärkten gekauft werden. In den letzten Jahren ist es durchaus üblich geworden Wärmedecken und Unterbetten in Online-Shops über das Internet zu erwerben.

Waermeunterbetten fuer einen guten Schlaf

Wofür wird ein Bettheizmatte verwendet?

Wärmeunterbetten kommen im Spätherbst und Winter zum Einsatz, wenn die Temperaturen frostig sind. Sie sorgen dafür, dass das Schlafengehen angenehm gestaltet wird. Auch können Wärmeunterbetten für therapeutische Zwecke eingesetzt werden. Im Bereich der Wärmetherapie können verschiedene Krankheiten und chronische Beschwerden behandelt werden. Als therapeutische Maßnahme sind sie zum Beispiel bei Durchblutungsstörungen, Rückenschmerzen oder anderen Muskelleiden vorteilhaft einzusetzen. Wärmeunterbetten eignen sich auch zur Durchführung einer Schmerztherapie. Sie sorgen dafür, dass Schmerzen, vor allem Muskel- und Gelenkschmerzen, aber auch Bauchschmerzen oder Regelschmerzen effektiv gelindert werden. Wärmeunterbetten lassen sich auch zum Mindern von Verspannungen verwenden. Auch bei Erkältungen, grippalen Infekten oder in der Schwangerschaft kann ein Heizunterbett vorteilhaft eingesetzt werden. Bei Symptomen, wie Fieber, sollte man allerdings vorsichtig sein und auf den Einsatz des Unterbetts verzichten.

Was ist beim Kauf von einem Wärmeunterbett oder einer Heizdecke zu beachten?

Bei der Auswahl eines Wärmeunterbetts sollte man vor allem in puncto Material und Verarbeitung besonders Acht geben. Grundsätzlich handelt es sich bei Wärmeunterbetten um einfache Textilkonstruktionen, die aus hochwertigen Materialien, wie Bauwolle oder anderen Naturfasern, verarbeitet sein können. Die Qualität der Verarbeitung sollte bei einem Wärmeunterbett besonders hochwertig ausfallen. Mehrfache Nähte und die per Naht fixierte Heizschleife sind wichtig. Ebenfalls sollte auf die integrierte Elektronik wert gelegt werden.

Waermeunterbett fuer Einzelbetten

Man sollte in Erfahrung bringen, wie hochwertig das integrierte Heizkabel ist und ob sich der Schalter für das Wärmeunterbett mit Schnellheizung sicher und einfach bedienen lässt. Neben der Materialauswahl und der Qualität der Verarbeitung spielen auch die Größe des Wärmeunterbetts, die Leistung und der Kaufpreis eine elementare Rolle. Besonders zu beachten ist das Verhältnis zwischen Größe des Unterbetts und der Leistung. Je höher die Leistungsfähigkeit ausfällt, desto schneller kann die Decke auch aufgeheizt werden. Außerdem ist so feststellbar, wie hoch die Temperaturen werden können. In puncto Größe gibt es Wärmeunterbetten für Einzelbetten aber auch Doppelbetten. Die Standardgrößen liegen bei 150 x 80 und 200 x 90 Zentimetern. Des Weiteren sollte in Erfahrung gebracht werden, wie lang das Kabel ist. Je länger dieses ausfällt, desto flexibler ist die Decke einsetzbar. Eine hohe Anzahl von Schaltstufen für die Heizung ist ebenfalls sehr wichtig. Die Preise von Wärmeunterbetten variieren zum Teil enorm, bedingt durch die Ausstattung und Größe der jeweiligen Bettheizung.

Vor und Nachteile von einem Wärmeunterbett?

Vorteile:

  • Wärmeunterbetten sind ideal zur Muskelentspannung geeignet.
  • Wärmeunterbetten gibt es für Einzel- und Doppelbetten bis 180×200 Zentimetern. Die Standardgrößen liegen bei 140×200 und 90×200 Zentimetern.
  • Wärmeunterbetten können zum Vorwärmen des Betts vor dem Schlafen Einsatz finden. Hierfür sollte das Wärmeunterbett mit Timer mindestens 30 Minuten vorher eingeschaltet werden.
  • Unterbetten bieten mehr Wärme beim Schlafen und sind vor allem dann vorteilhaft einzusetzen, wenn man keine dicke Bettdecke besitzt oder die Temperaturen im Schlafzimmer zu kalt sind.
  • Wärmeunterbetten sind auch dann verwendbar, wenn nur Teilzonen beheizt werden, wie zum Beispiel die Füße.
  • XXL Wärmeunterbetten, die mehrere Heizstufen besitzen, werden auf der höchsten Stufe sehr warm, sodass die Körpermuskulatur schön durchwärmt wird.

Nachteile:

  • Wärmeunterbetten, die nicht hochwertig von der Qualität her sind, verfügen in den meisten Fällen nicht über einen integrierten Überhitzungsschutz.

Fazit

Wärmeunterbetten, welche in unterschiedlichen Größen und aus verschiedenen Materialien erhältlich sind, lassen sich in den meisten Fällen wie ein Spannbetttuch fixieren. Ein Wärmeunterbett ist für Einzelbetten als auch für Doppelbetten erhältlich.

Hier klicken für das beste Wärmeunterbett für 2020